Seminarprogramm: Hygiene in der Pflege

Fachpersonal mit fundiertem Wissen in den Bereichen Hygiene und Infektionsschutz ist für alle hygienerelevanten Einrichtungen von immenser Bedeutung. Die Etablierung von Wissen ist für die Sicherstellung der Hygiene in den zunehmend komplexeren Strukturen verpflichtend.
Nach § 11 Heimgesetz sowie den ländergesetzlichen Regelungen zur Betreuung in gemeinschaftlichen Wohnformen, ist ausreichender Schutz vor Infektionen und die Einhaltung von Hygieneanforderungen in Pflegeeinrichtungen sicherzustellen. Die Notwendigkeit der Sachkenntnis gilt auch für ambulante Einrichtungen sowie für Versorgungsunternehmen.

Inhalte:

  • Gesetzliche Vorgaben – Einführung in die Bakteriologie, Virologie, Mykologie und Parasitologie
  • Reinigung, Desinfektion
  • Hygienemanagemen, Hygieneplanung
  • Nosokomoiale Infektionen, Ausbruchsmanagement und epidemiologische Überwachung
  • Prävention
  • Desinfektion und Sterilisation von Medizinprodukten
  • PSA – Schutzkleidung und Ausrüstung
  • Lebensmittel- und Küchenhygiene
  • Bauliche und technische Ausstattung unter dem Gesichtspunkt Hygiene
  • Hygiene bei der Abfallentsorgung
  • Zielgruppe: Hygieneverantwortliche aus stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen, Mitarbeiter und Führungskräfte
  • Voraussetzung: Branchentypische abgeschlossene Ausbildung, Grundkenntnisse im Bereich Hygiene Seminarziel: In unseren Seminarbausteinen wird das notwendige Wissen vermittelt, welches zum sicheren Umgang mit hygienischen Herausforderungen in der Pflege führt.
  • Gern können Sie sich für Anfragen und Rücksprachen sowie Terminvereinbarungen an Beatrice Lessig, Hygieneberaterin in der Pflege (TÜV) wenden unter:
    beatrice.lessig@homberger.de oder 0151.11 83 65 03

Ausbildung zum/zur Inkontinenzbeauftragten

Die Umsetzung des Expertenstandards ist und bleibt eine Herausforderung für alle Pflegenden sowie Verantwortliche in der Pflege. Schaffen Sie gemeinsam mit der von uns angebotenen Ausbildung eine stabile Basis für die tägliche Arbeit Ihrer Pflegefachkräfte. Bestätigen und erweitern Sie Ihr Wissen zum Wohle Ihrer pflegebedürftigen Menschen sowie zu Ihrer Freude an der eigenen Tätigkeit.


Als Inkontinenzbeauftragte-/r bekleiden Sie eine verantwortungsvolle Aufgabe in jeder Pflegeeinrichtung. Mit einer zielgerichteten Inkontinenzversorgung kann die Lebensqualität der zu pflegenden Menschen entscheidend verbessert werden.

Seminarinhalte
 Medizinische Grundlagen
 Individuelle Pflege in der Inkontinenzversorgung
 Saugende Inkontinenzhilfsmittel und Anlegetechnik
 Gemeinsames Erarbeiten von Maßnahmen zur praktischen Umsetzung des Standards
 Qualitätsspezifischer und wirtschaftlicher Einsatz von Inkontinenzprodukten
 Inkontinenzmanagement gemäß Expertenstandard
 Aktuelle Trends der Gesundheitsreform
Voraussetzung zur Teilnahme
 Sprachliche Gewandtheit und sicheres Auftreten
 Einsatzbereitschaft und Flexibilität
 Organisations- und Konfliktfähigkeit
 Einsatz in der Pflege oder in der Produktberatung
Ausbildungsziel

Anwendung eines qualitativ hochwertigen Inkontinenzmanagements unter Berücksichtigung des Expertenstandards Kontinenz für effizienten und bedarfsgerechten Produkteinsatz nach individuellem Bedarf zu pflegender Menschen.


Sehr gerne können Sie sich für Absprachen oder Rückfragen an
Beatrice Lessig wenden.

Email: beatrice.lessig@homberger.de
Tel: 0151 – 118 365 03

Sowohl in der stationären, als auch in der ambulanten Pflege werden Pflegekräfte täglich mit dem Thema Inkontinenz konfrontiert. Umso wichtiger ist es, dass diese mit einem kompetenten Fachwissen ausgestattet sind. Unser Baukastensystem ermöglicht es Ihnen, individuelles Wissen aufzubauen oder zu vertiefen. Die verschiedenen Angebote können insgesamt in einer Tagesveranstaltung besucht, oder einzeln in beliebiger Reihenfolge zusammengestellt werden. Jeder Schulungsbaustein ist so aufgebaut, dass sowohl Pflegefachkräfte ihr bereits erlerntes Wissen auffrischen, als auch Pflegekräfte neues Wissen hinzugewinnen können. Die Schulungsdauer der jeweiligen Bausteine belaufen sich auf ca. 45 – 90 min.


Baustein 1: Anatomie und Physiologie des Harnableitenden Systems
(Kosten: 250,00 € netto / Termin in Ihrer Einrichtung)
 Aufgaben und Funktion der beteiligten Organe im Überblick
 Definition und Risikofaktoren der Inkontinenz
 Inkontinenzformen und ihre Behandlung mit Pflegeziel Kontinenzförderung

Baustein 2: Expertenstandard „Förderung der Harnkontinenz in der Pflege“
(Kosten: 250,00 € netto / Termin in Ihrer Einrichtung)
 Definition und Ziele des Expertenstandards
 Formen und Definition der Harninkontinenz
 Umsetzung des Expertenstandards nach den Neuerungen von 2014

Baustein 3: Folgeproblem Hautschäden–Inkontinenzassoziierte Dermatitis(IAD)
(Kosten: 250,00 € netto / Termin in Ihrer Einrichtung)
 Aufbau und Funktion der Haut
 Definition, Entstehung und Symptome einer IAD
 Prävention und Therapie

Baustein 4: Versorgung mit saugenden Inkontinenzhilfen
(kostenfrei bei Einsatz unseres Sortimentes, Mindestanzahl der Teilnehmer: 7)
 Rechtliche Grundlagen, Organisation der Kostenübernahme
 Produktaufbau und Produktsysteme
 Auswahl und Anwendung der Produkte

Baustein 5: Inko Care Management – Aufgaben eines Inkontinenzberaters
(nur in Verbindung mit der Ganztagesveranstaltung)
 Rechtliche Grundlagen zur Hilfsmittelversorgung
 Aufbau des Hilfsmittelverzeichnisses, Leistungen der GKV
Einführung in den InkoCare Manager (Webbasierte Softwarelösung der GVS)