19.01.2023 | Hygiene in der ambulanten Pflege

Der Wandel im Gesundheitswesen hat dazu geführt, dass zunehmend medizinisch-pflegerische Leistungen aus den Krankenhäusern in die stationäre oder ambulante Pflege verlagert werden. Obwohl das Infektionsrisiko im Privathaushalt deutlich niedriger ist als in medizinischen Einrichtungen, muss berücksichtigt werden, dass für ältere Menschen, für Personen mit bestimmten Vorerkrankungen sowie mit vorliegender Abwehr- oder Immunschwäche eine erhöhte Infektionsgefahr besteht. Zudem sind individuelle Besonderheiten wie invasive Pflegemaßnahmen am Pflegebedürftigen sowie mögliche Infektionsquellen im häuslichen Umfeld zu berücksichtigen. Ein zunehmendes Problem in der ambulanten Pflege sind außerdem Besiedlungen oder Infektionen mit multiresistenten Krankheitserregern.

Inhalte

  • Rechtliche Rahmen der Hygiene in ambulanten Pflegeeinrichtungen
  • Händehygiene
  • Umgang mit Lebensmitteln
  • Basishygiene (Flächenhygiene, Instrumentenaufbereitung, Wäschehygiene und Bekleidung)
  • Abfallbeseitigung
  • Spezielle Anforderungen nach IfSG

Zielgruppe
Hygieneverantwortliche aus ambulanten Pflegeeinrichtungen, Mitarbeiter und Führungskräfte

Voraussetzung
Branchentypische abgeschlossene Ausbildung, Grundkenntnisse im Bereich Hygiene

Seminarziel
In unseren Seminarbausteinen wird das notwendige Wissen vermittelt, welches zum sicheren Umgang mit hygienischen Herausforderungen in der Pflege führt.

Referentin Beatrice Altner
Ort Eckolstädt
Datum 19.01.2023
Dauer 09:00 – ca. 15:00 Uhr
Teilnahmegebühr: 79,00 pro Person (zzgl. gesetzl. MwSt.)

    Teilnehmer

    16.03.2023 oder 14.09.2023 | Ausbildung zum (In)Kontinenzbeauftragten

     Die Umsetzung der Expertenstandards ist und bleibt eine Herausforderung für alle Pflegenden sowie Verantwortliche in der Pflege. Schaffen Sie gemeinsam mit der von uns angebotenen Ausbildung eine stabile Basis für die tägliche Arbeit Ihrer Pflegefachkräfte. Bestätigen und erweitern Sie Ihr Wissen zum Wohle Ihrer pflegebedürftigen Menschen sowie zu Ihrer Freude an der eigenen Tätigkeit. Als Inkontinenzbeauftragte-/r bekleiden Sie eine verantwortungsvolle Aufgabe in jeder Pflegeeinrichtung. Mit einer zielgerichteten Inkontinenzversorgung kann die Lebensqualität der zu pflegenden Menschen entscheidend verbessert werden. 

    Seminarinhalte

    • Medizinische Grundlagen 
    • Individuelle Pflege in der Inkontinenzversorgung 
    • Saugende Inkontinenzhilfsmittel und Anlegetechnik 
    • Gemeinsames Erarbeiten von Maßnahmen zur praktischen Umsetzung des Standards 
    • Qualitätsspezifischer und wirtschaftlicher Einsatz von Inkontinenzprodukten 
    • Inkontinenzmanagement gemäß Expertenstandard 

    Zielgruppe
    Mitarbeiter in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen

    Voraussetzungen
    Branchentypische abgeschlossene Ausbildung

    Referentin Beatrice Altner
    Ort Eckolstädt
    Datum 16.03.2023  oder  14.09.2023
    Dauer 09:00 – ca. 15:00 Uhr
    Teilnahmegebühr 79,00 pro Person (zzgl. gesetzl. MwSt.)

      Teilnehmer

      11.05.23 und 09.11.23 | Expertenstandards in der ambulanten und stationären Pflege

      Expertenstandards sind Instrumente zur Sicherung und Qualität der Pflege. Sie stellen den aktuellen nationalen und internationalen Stand der pflegewissenschaftlichen Erkenntnisse dar. Zudem definieren sie Ziele und Maßnahmen in verschiedene Themenbereichen der Pflege. Die Umsetzung der Expertenstandards ist und bleibt eine Herausforderung für alle Pflegenden sowie Verantwortliche in der Pflege. Schaffen Sie gemeinsam mit der von uns angebotenen Ausbildung eine stabile Basis für die tägliche Arbeit Ihrer Pflegefachkräfte.

      Seminarinhalte Termin am 11.05.2023 

      • Expertenstandard „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz“
      • Expertenstandard „Dekubitusprophylaxe in der Pflege“
      • Expertenstandard „Sturzprophylaxe in der Pflege“
      • Expertenstandard “Förderung der Harnkontinenz in der Pflege“

      Seminarinhalte Termin am 09.11.2023 

      • Expertenstandard „Förderung und Erhaltung der Mobilität“
      • Expertenstandard „Entlassungsmanagement in der Pflege“
      • Expertenstandard „Schmerzmanagement in der Pflege“
      • Expertenstandard “Mundgesundheit“

      Zielgruppe
      Mitarbeiter in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen

      Voraussetzungen
      Branchentypische abgeschlossene Ausbildung

      Referentin Beatrice Altner
      Ort Eckolstädt
      Datum 11.05.2023 oder 09.11.2023
      Dauer 09:00 – ca. 15:00 Uhr
      Teilnahmegebühr 79,00 pro Person (zzgl. gesetzl. MwSt.)

        Teilnehmer

        20.07.2023 | Hygiene in der Pflege

        Fachpersonal mit fundiertem Wissen in den Bereichen Hygiene und Infektionsschutz ist für alle hygienerelevanten Einrichtungen von immenser Bedeutung. Die Etablierung von Wissen ist für die Sicherstellung der Hygiene in den zunehmend komplexeren Strukturen verpflichtend.

        Nach § 11 Heimgesetz sowie den ländergesetzlichen Regelungen zur Betreuung in gemeinschaftlichen Wohnformen, ist ausreichender Schutz vor Infektionen und die Einhaltung von Hygieneanforderungen in Pflegeeinrichtungen sicherzustellen. Die Notwendigkeit der Sachkenntnis gilt auch für ambulante Einrichtungen sowie für Versorgungsunternehmen.

        Seminarinhalte

        • Rechtliche Rahmen der Hygiene Pflegeeinrichtungen
        • Händehygiene
        • Umgang mit Lebensmitteln
        • Basishygiene (Flächenhygiene, Instrumentenaufbereitung, Wäschehygiene und Bekleidung)
        • Abfallbeseitigung
        • Spezielle Anforderungen nach IfSG

        Zielgruppe
        Hygieneverantwortliche und Mitarbeiter in Pflegeeinrichtungen

        Voraussetzungen
        Branchentypische abgeschlossene Ausbildung

        Referentin Beatrice Altner
        Ort Eckolstädt
        Datum 20.07.2023
        Dauer 09:00 – ca. 15:00 Uhr
        Teilnahmegebühr 79,00 pro Person (zzgl. gesetzl. MwSt.)

          Teilnehmer